How I use the Freestyle Libre as CGM with alarms

Faster – Better – Stronger  … Technology 

There’re more and more blood glucose meter, cgm and fgm systems like the Freestyle Libre, Dexcom, Eversense or Enlite but there are also some solutions from startups or the diabetes community – it’s not unusual to lose track of all the gadgets. Although, I’m constantly testing and looking for new technologies, which is very hard to figure out what really fits to my needs and lifestyle. In addition, not everything is cheap or it’s hard to convince the health insurance to cover it. After you made your decision it’s not clear that the new diabetes system fits into your everyday life.  

dexcom libre blucon eversense Compare

What is your reason for something new?

In the last three years we saw a lot of movement in the diabetes market. New Continuous Glucose Monitoring systems (CGM) and Artificial Pancreas (AP) projects appeared. Within this time, my sugar was not always in range and my bad conscience bothered me more often. Particularly, in bad circumstances referring to your life the disease is always a burden on top. The hope that ‘new‘ is always better and a CGM or another innovation will erase all problems comes fast to your mind.

Nevertheless, I can already tell you – this will happen rarely. ‘New‘ also means you have to deal with that new technology intensively and your disease, attend to diabetes classes and learn. If you are open for that – awesome. If not, your personal load will increase. Maybe you have other issues with your family, relationship, job or a secondary disease. Then ‘new’ means uncertainty, your stress will increase and can have a negative impact on your diabetes. A vicious circle…

Otherwise, there can be simple reasons too. A defect glucose meter, an ad informs you about new features, you have issues with the plaster, wounded fingertips or you just want to improve your health care and want to test something new. If everything is working my advice is “never change your running system”. 

My diabetes setup

At the moment my usual setting consists of the Freestyle Libre together with an iPhone 8 and the Libre App, the Accu Chek Insight Pump and Accu Chek Guide Meter. With this I can manage my everyday life perfectly. However, there are these days where nothing works. I’m stressed, do sport accidentally or have a hypo at night. In those cases, my everyday life setting is not enough. I need more control. Therfore, I bought the Ambrosia System Blucon (Edit: Now I’m using MiaoMiao). A solution that I can attach on to the Freestyle Libre which reads out every five minutes and sends my glucose level via Bluetooth to my iPhone 8 and from there to my Apple Watch. Thus, I have a better overview and even alarms. For example, I can wear only the Libre throughout the day and scan with my phone. Before I go to bed I attach the Blucon and transform my FGM into a CGM to get an alarm on my phone before falling into a hypo. Another option is to wear it for sport events to have the glucose values at your watch while running. But keep in mind that the blucon adapter is not sticking to the Freestyle Libre. You need a hack. I designed a silicon ring that keeps both together. See my tutorial on how to build your own holder.

 

To analyze my data and find the mistakes in my diabetes therapy I use the Libre App, DiaSend or sometimes SmartPix. If I can’t find the “bug” I contact my doctor or ask the diabetes online community. For all changes I do have a rule. I only change one variable. Otherwise I don’t know what the mistake was. 

If my sugar is always in range, sometimes I switch back to the test-stripes. This helps me to listen to the signals of my body and that makes me a little bit more independent of technologies. It is also a break from the plaster and glue that destroys my skin. Being free from plastic is a good feeling too. Especially, in summer. In general, I never want to miss a CGM again. 

Another big advantage of this setup is the easy integration into Nightscout and other apps from the community. As a passionate maker, designer and thinkerer I love to work on new ideas and solutions which could integrate the disease into my everyday life. 

 

 

What is the problem that I want to solve?

Everyone needs to find his own solution. I started with a blood glucose meter and after that I tried the Dexcom G4, G5 and the Eversense Sensor. I was happy with it, but now I feel like I have more flexibility. Maybe that will change with the new Dexcom G6. As I said, a new system always means effort, time and money. If the need is high or the will is big enough you could buy one or two sensors by yourself to test if it fits to your lifestyle. There are manufactures offering special prices or samples for free. If you are interested in these offerings just sign up in my newsletter and I will inform you. 

However, before you test a new product you should ask yourself what you want to change, what is going wrong, do you have the time, could you take the time or is there a way without technology to improve your glucose values. I can tell you from my own experience your body will thank you for that time and money you invest in yourself. Better late than never!

How does your diabetes setup look like? Are you happy with it? 

18 thoughts on “How I use the Freestyle Libre as CGM with alarms

  1. Heyhast du ne Anleitung für den silikon Ring?

    Habe mein bluecon mit druckerschwärze Entferner festgemacht das ist eine Art knete die wenn sie warm ist (beim durchkneten) elastisch ist und beim kühlen dann klebt dadurch hält der sensor perfekt und ich bekomme ihn zum Duschen wieder ab

    Zudem hab ich in den akku Deckel Eine dichtung eingesetzt und den reset Knopf abgeklebt dadurch kann man ihn auch mal beim. Duschen vergessen oder er auch mal nass werden

    Wie heißt die app auf dem iPhone? Ich nutze xdrip+ mit Android und meiner garmin

    1. Hey, die Anleitung für den Silikonring findest du hier – Deine Variante klingt auch interessant.
      Ich habe es nie ausprobiert ob er Wasserdicht ist oder nicht, aber der neue Blucon ist von Haus aus Wasserdicht. Die App auf dem iPhone heißt Spike.

  2. Hallo Kevin, spannende Infos und kennst Du vielleicht eine Bezugsquelle in Deutschland für den neuen/alten Blucon oder besteht hier nur die Möglichkeit, sich diese im Internet aus den USA liefern zu lassen?

    Danke für eine kurze Rückmeldung und hast Du eventuell auch Erfahrungen mit dem Befestigungsband “Librefix” gemacht?

    1. Hi Michael,
      ich habe den Blucon aus den USA bestellt. Es gibt ab und zu Leute die ihren alten Blucon in Facebook-Gruppen verkaufen.
      Ich habe mir den Librefix selber gebaut und ich finde ihn unangenehm zu tragen. Das Plastik drückt zu sehr in den Arm. Deshalb habe ich diesen Silicon Ring gebaut. Blucon-Fix

  3. Hi Kevin,

    verstehe ich hier hoffentlich was falsch – der Blucon hat doch auch nur eine Lebedauer von 2 Wochen – genauso wie der Libre-Sensor – warum sollte ich mir dann einen gebrachten in Facebookgruppen kaufen?

    1. die Batterie hält zwei Wochen und muss dann gewechselt werden. Der Blucon wird wiederverwendet. Beim MiaoMiao – alternative zu Blucon, kann man es einfach mit einem Ladekabel aufladen.

  4. Super – Danke für das detaillierte Feedback – mal kurz zusammengefasst bedeutet das:

    – ich habe wie bisher auch meine normalen Libre-Sensoren – die ja quasi alle 14 Tage tauschen “muss”
    – dann würde ich jetzt einen Blucon oder MiaoMiao dazu bestellen und hier würden nur einmalig die Anschaffungskosten anfallen und beim Blucon quasi alle 14 Tage ein Batteriewechsel und beim MiaoMiao kann der Akku wieder mit dem Ladekabel – analog zum Libre – wenn der Akku halt leer ist

    Jetzt stellt sich die Frage, welcher dieser beiden Reader ist des Bessere – hast Du dazu eine Empfehlung – mal ganz unabhängig von dem günstigeren Preis vom Blucon.

    Mir macht es den Eindruck, dass die Nutzung vom Blucon gemäß der Praxis-Tests im Netz schon ausgereifter und benutzerfreundlicher ist oder bist Du hier anderer Meinung?

    1. Sehr richtig! – Ich habe beide und nutze aktuell den MiaoMiao. Der Transmitter läuft stabiler, hält länger, ist zudem wiederaufladbar und trägt sich deutlich angenehmer, weil er neben dem Libre sitzt. Gerade wenn man drauf liegt, schmerzt der Blucon durch seine hohe Bauform. Zudem hält der Blucon nicht gut auf dem Libre, sodass man sich eine Halterung bauen muss. Die Batterien für den Blucon sind auf Dauer nicht günstig und die Umwelt freut sich auch nicht.

  5. Danke für den Artikel!
    Hast du denn Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit der Übermittlung der Werte?
    Habe gehört, dass die übermittelten Werte sich erheblich von den gescannten unterscheiden…

    1. Das lese ich auch öfters und die Schwankungen scheinen bei vielen unterschiedlich zu sein. Ab und zu mache ich ähnliche Erfahrungen, aber welchem Gerät sollte man Vertrauen schenken? Einem Messgerät bei dem evtl. Zucker am Finger war? Der Android oder iPhone App vom Libre, dem Scanner, welcher keine Updates installieren kann oder eben dem Blucon. Am Ende muss es jeder selber Entscheiden. Aktuell trage ich den MiaoMiao und dem Vertraue ich, sonst würde ich mich jeder Zeit verrückt machen.

  6. Jetzt muss ich Dich trotzdem nochmal belästigen 🙁

    Und zwar messe ich eigentlich nie blutig dagegen, weil ich mich nicht verrückt machen will!
    Jetzt habe ich es gemacht:
    1.) Libre Sensor: 121
    2.) Libre Blut: 170 und
    3.) Accuchek Combo: 216

    Fühlen würde ich sagen, es geht runter. Gegessen habe ich ein Eiweiss-Brötchen (selbstgemacht) wie jeden Mittag => hierfür muss ich auch nichts insulinieren (Sensor: 11:00 Uhr einen BZ: 121)

    Was mache ich nun?
    Oder was müsste ich jetzt mit dem MiaoMiao machen? Weil ich was von Kalibrieren gelesen habe …

  7. Schöner Artikel. Vielen Dank dafür.
    Ich habe jahrelang den Dexcom G4 genutzt (privat finanziert) und mein HbA1C war innerhalb von 3 Monaten von 9,4 auf 7,1 runter. Der höchste Wert in den folgenden 3 1/2 Jahren war eine 7,3 , Anfang 2017 war ich bei 6,6 angekommen. Alles war gut – bis auf die immensen Kosten.

    Dann kam der Libre und meine Kasse bestätigte, dass sie die Kosten übernimmt. Einige Monate später sagte die Libre app auf meinem Handy, dass ich einen HbA1C von 6,7 habe. Leider sagte das Labor etwas völlig anderes: die 7,3 war eine unschöne Überraschung.

    Dann kam ich über einen Freund an die app xdrip+ und es wurde stetig besser. Mit dieser app konnte ich das Libre kalibrieren und die Ergebnisse waren deutlich genauer als die vom Libre selbst.

    Ende letzten Jahres landete dann der Blucon Nightrider bei mir, dazu noch eine Pebble Watch und es wurde nahezu perfekt – wären da nicht die häufigen Abstürze mit dem Nightrider gewesen. Aber das lag natürlich an der app und nicht am Nightrider. Der Tragekomfort war ok und eine Batterie für ca. 40 Cent alle 2 Wochen waren auch kein Problem.

    Und heute? Ich nutze nun immer noch den Freestyle Libre, darauf kommt der MiaoMiao und via Handy landen meine Werte auf der Pebble Watch.
    Die app läuft stabil, der Transmitter hat eine Laufzeit von ca. 3-4 Wochen, der Tragekomfort ist angenehmer weil deutlich flacher, meine Pebble lade ich alle 5 Tage, der HbA1C hat inzwischen wieder ein 6 vor dem Komma. Ich bin einfach nur zufrieden. 🙂

    Nach fast 40 Jahren als Diabetiker kann ich voller Überzeugung sagen: Es war noch nie so einfach diese Krankheit im Griff zu haben wie heute. Natürlich muss man sich weiterhin um alles kümmern aber die Hilfsmittel dafür sind heutzutage einfach überragend.

    Viele Grüße
    Stephan

    1. Stephan was für eine tolle Geschichte. Ich bin auch 37 dabei und habe den freestyle 1 jahr und für mich einen unglaublichen hba1c von 7,2 bis 8 ich bin hier die einzige Frau nur Jungs die alle Ahnung haben
      Ich möchte den Transporter und die Technik für Android

      Würdes du mir helfen und mir Tipps geben , wenn es deine Zeit erlaubt ?

      Liebe grüsse
      Regine

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.